Neues von Persoka  

Zeitmanagement-Profil Online »

10/05/18 Die neue Online-Analyse mit persönlichen Trainingsplan: Verbessern Sie Ihr Zeitmanagement in wenigen Schritten In nur 15 Minuten analysieren Sie Ihr… »

Das Persolog-Persönlichkeits-Profil

Der Einzelne und seine Verhaltenstypen

Das Persolog Persönlichkeits-Profil wurde von dem Psychologen William Marston und von John Geier, Professor für Verhaltenspsychologie, entwickelt.
Bis 2010 war dieses Modell unter anderem Namen bekannt. Persolog musste jedoch den Markennamen  DISG® und DISG-Training® an die Inscape Publishing, Inc. übertragen. Die Inhalte blieben jedoch davon unberührt.


Die Buchstaben kürzen folgende vier Verhaltensstile ab:
Dominant, Initiativ, Stetig, Gewissenhaft.

Damit sind zunächst die groben Verhaltenstypen skizziert, unter die wir uns innerhalb dieses Systems einordnen lassen.

Dieses Koordinatensystem stellt das Spannungsfeld der verschiedenen Typen dar und illustriert damit gut das Persolog-Modell.

Die einzelnen Typen des Modells

Die einzelnen Typen lassen sich kurz wie folgt charakterisieren:

Typ D – dominant: Personen, die vor allem dem D-Typ entsprechen, sind durchsetzungsfähig, risikobereit, entscheidungsfreudig, konsequent und direkt. Sie treten meist etwas autoritär auf und übernehmen gerne das Kommando.

Typ I – initiativ: I-Typen sind teamfähig und kommunikativ, knüpfen gerne Kontakte und unterhalten andere Menschen. Sie können andere mitreißen und begeistern und zeichnen sich durch Optimismus und Vielseitigkeit aus.

Typ S – stetig: Personen des Typs S sind sympathisch, hilfsbereit, loyal-konservativ, beständig und geduldig. Sie entwickeln in der Regel ein spezielles Können und halten sich gerne an einmal festgelegte Arbeitsabläufe.

Typ G – gewissenhaft: G-Personen sind qualitätsbewusst und streben nach Perfektion. Sie hinterfragen kritisch, analysieren und konzentrieren sich auf Fakten. Auch sie nehmen gerne einmal definierte Arbeitsabläufe an, wenn diese qualitativ hochwertige Ergebnisse gewährleisten.

Entscheidend ist die Kombination

Nun geht es aber nicht allein darum, herauszufinden, welcher Typ man ist, sondern vielmehr welche Anteile in welcher Kombination in einem vorherrschen. Damit wird das System weit komplexer, als es zunächst den Anschein hat. Der Persolog®-Test erfasst sowohl den Persönlichkeitstyp, den man z.B. im Berufsfeld nach außen zeigt, als auch den innen liegenden, nicht präsenten Teil. Das kann unter Umständen gleich oder ähnlich sein, aber in vielen Fällen unterscheiden sich diese Typen.

Nutzen des Persolog -Persönlichkeits-Profils

Das Modell gibt zu ganz verschiedenen Fragen Informationen – z.B.:

  • Welche Stärken hat eine Person?
  • Welchen Arbeitsstil bevorzugt eine Person?
  • Welches Umfeld braucht die Person, um sich optimal entfalten zu können?
  • Was sollten Kollegen tun, um mit dieser Person gut auszukommen?
  • Welche Konfliktpotentiale gibt es und wie lassen sich dise schon im Vorfeld reduzieren?
  • Wozu ist eine Person "berufen"? u.a.

Den Persolog-Test können Sie bei uns in einem Seminar, bei einem Einzelberatungstermin oder online durchführen (kontaktieren Sie uns, wir schicken Ihnen gerne den Link dazu zu) durchführen.

Klicken Sie sich weiter zur Literatur über das Modell.

Den wissenschaftlichen Forschungsbericht über das Modell können Sie hier als PDF-Datei öffnen: Wissenschaftlicher Forschungsbericht 2008